Antje Detken
Craniosacral Therapie
Mühleberg-/ Spittelstrasse 9
8910 Affoltern a/A

Fragen und Antworten

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Behandlung?

Wieviele Behandlungen werde ich benötigen?

Gibt es Nebenwirkungen und Kontraindikationen für Craniosacral Therapie?

Schliesst Craniosacral Therapie andere Behandlungsmethoden aus?

Wieviel kostet eine Craniosacral Therapie?

Kann man auch Tiere mit Craniosacral Therapie behandeln?

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Behandlung?

Während Physiotherapie auf Verordnung des Arztes von der Grundversicherung übernommen wird, benötigen Sie für Craniosacral Therapie in der Regel eine Zusatzversicherung für komplementärmedizinische Anwendungen. Häufig trägt diese einen prozentualen Anteil der Kosten. Aber nicht jede Krankenkasse, die diesen Zusatz anbietet, akzeptiert alle in der Schweiz angebotenen Therapieformen. Eine ärztliche Verordnung ist nicht unbedingt erforderlich, das hängt von Ihren genauen Versicherungsbedingungen ab. Ob Ihre Kasse die Kosten für Craniosacral Therapie übernimmt, erfahren Sie direkt bei Ihrem Versicherer.

Wieviele Behandlungen werde ich benötigen?

Hierzu kann ich keine allgemein gültigen Angaben machen. Erfahrungsgemäss kann ich aber sagen, dass, je länger Ihr Problem besteht, desto mehr Zeit Sie wahrscheinlich einrechnen müssen, um eine befriedigende Besserung zu erreichen. So sind voraussichtlich bei chronischen und degenerativen Erkrankungen mehr Behandlungen nötig, als bei akuten Beschwerden. Bei einer Anzahl von 5 - 10 Sitzungen kann man meistens abschätzen, ob sich die bestehenden Probleme mit Craniosacral Therapie beeinflussen lassen und ob zusätzliche oder andere Massnahmen nötig sind.

Gibt es Nebenwirkungen und Kontraindikationen für Craniosacral Therapie?

Im Allgemeinen ist Craniosacral Therapie sehr gut bei Erwachsenen und Kindern anwendbar und verträglich, es kann aber, wie z. B. auch in der Homöopathie, zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen.

Eine Wartezeit von bis zu 6 Wochen kann in folgenden Situationen angemessen sein:

  • Nach Periduralanästhesie (PDA)
  • Nach grossen Verletzungen oder Operationen
  • Bei Kopfverletzungen (evtl. sind Techniken am Körper vorher möglich)
  • Bei raumfordernden Prozessen im Kopf wie Tumoren, Aneurysmen oder Blutungen wäre eine Behandlung des Körpers möglich (aber nicht des Kopfes). Hier empfehle ich eine genaue Absprache mit Ihrem Arzt.
  • Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen, müssen Sie Ihre Therapeutin darüber informieren, da zwar eine craniosacrale Anwendung möglich , auf dem Schrittmacher direkt jedoch kontraindiziert ist.

Schliesst Craniosacral Therapie andere Behandlungsmethoden aus?

CST fördert die Selbstheilungsprozesse des Körpers und kann so sehr gute Resultate erzielen. In anderen Fällen kann die Ursache der Erkrankung besser mit schulmedizinischen Behandlungen erreicht werden und der CST kommt eine unterstützende Funktion zu. Auch parallel oder abwechselnd angewandte Methoden der Naturheilkunde sind durchaus sinnvoll. Positive Erfahrungen hierzu habe ich selber bei der gleichzeitigen Anwendung von Akupunktur und Craniosacral Therapie machen können.

Wieviel kostet eine Craniosacral Therapie?

Investition

Sfr. 130.- für eine Sitzung von 55 Minuten Dauer

Wünschen Sie kürzere Behandlungszeiten, passe ich es wie folgt an:
Sfr. 65.- für 25 Minuten
Sfr. 97.50 für 40 Minuten

Die reservierte Zeit beinhaltet auch ein Eingangsgespräch zu Beginn der Sitzung.

Craniosacral Therapie ist eine Leistung der Komplementär Versicherung. Ich bin bei den meisten Versicherungen als Therapeutin anerkannt. Bitte klären Sie dennoch vor Beginn der Behandlung die Kostenübernahme mit Ihrem Versicherer.

Hausbesuche

Idealerweise kommen Sie zu mir in die Praxis, wenn Sie eine Behandlung wünschen. Es ist fast immer von Vorteil, aus seinem eigenen Umfeld heraus zu kommen, um den Raum für Neues zu öffnen. Manchmal ist das aber nicht möglich.

In solchen Fällen biete ich Hausbesuche an. Eine zusätzliche Wegpauschale von Sfr. 40.- wird den Behandlungskosten dazu gerechnet. Dieser Zusatz gilt im Umkreis von 12 km. Bitte klären Sie mit Ihrer Versicherung ab, ob sie bereit ist die Wegpauschale rückzuvergüten.

Kann man auch Tiere mit Craniosacral Therapie behandeln?

Ja, es ist durchaus möglich, da auch Tiere über ein Craniosacrales System verfügen. Ich selber habe bisher Erfahrungen mit Hunden und Katzen gesammelt. Ich erinnere mich an einen Bearded Collie, der schwer an einem Agility Training verunglückt war und anhaltende Lähmungserscheinungen an einem Hinterlauf aufwies. Auch in einem ganzen Wesen waren Verhaltensänderungen für die Halterin bemerkbar. Der Hund wirkte weniger lebensfreudig und war nicht mehr so „zugänglich“. Ich durfte ihn mehrere Male behandeln und in dieser Zeitspanne kam es zu Genesungsschritten, die vorher nicht auftraten: der Hund wurde belastbarer, konnte länger laufen und wirkte in seiner Art entspannter und „zugänglicher“. Die Folgeschäden des Unfals sind leider nicht vollständig reversibel gewesen. Und doch konnte ich auch beim Behandeln feststellen, wie nach und nach in den Körperstrukturen mehr Verbindung entstand und der Craniosacrale Rhythmus kräftiger wurde. Der Hund liess sich manchmal gerne behandeln und manchmal beendete er unser „Meeting“ nach kurzer Zeit, indem er aufstand und sich verzog.